Überblick über die wichtigsten Merkmale und Schnittstellen der Ausbildungen.
Für detaillierte Informationen folge bitte diesem Link.

Informatiker/in EFZ Mediamatiker/in EFZ
Ausbildungsmodell: 2-2-1-1 API, 1-1-1 + 1 IMS Ausbildungsmodell: 2-2-2-1
Schultage API: alternierend MO/DI, DO/FR
Schultage IMS: DI/MI/DO
Schultage: MO/DI und DO/FR
Klassen:
- 2 Fachklassen API
     davon 2 BM, 1 AB
- 2 Fachklassen IMS
Klassen:
- 6 Fachklassen
      davon 2 BM, 4 AB
aktuelle BiVo: 2021 aktuelle BiVo: 2019
24 Module Fachkunde
- Programmierung (9)
- Datentechnik (5)
- Cloud-Computing (4)
- Projektmanagement & Systeme (5)
- Netzwerktechnik (1)

Hinweis:
Bei den IMS-Klassen wird Modul 254 durch die KSH vermittelt. Dafür bietet das BZZ zusätzlich das Modul 411 an.
27 Module Fachkunde
- Design & Gestaltung (5)
- Multimedia (5)
- Informatik (6)
- Projektmanagement (3)
- Wirtschaft (3)
- Marketing (5)
8 Module eGK
- Mathematik (3)
- Englisch (5)
14 Module eGK
- Marketing Fachsprache (2)
- zweite Landessprache (4)
- Englisch (5)
- Betriebskommunikation (3)
4 Module Förderkurs
7 ÜK-Module 5 ÜK-Module
Allgemeinbildender Unterricht (ABU) Allgemeinbildender Unterricht (ABU)
BM-Lernende besuchen nur die Module der Fachkunde. BM-Lernende besuchen nur die Module der Fachkunde.
IMS-Lernende besuchen am BZZ die Module der Fachkunde.
Der BM-Teil wir an der KSH vermittelt.

Berufslernende (API und MED) besuchen eine FK-Klasse und dazu entweder eine BM- oder AB-Klasse.

Informatiker/in EFZ Mediamatiker/in EFZ
IA-Klasse (Fachkunde API-Lernende)
- Suffix a, b
· 24 Module Fachkunde
ME-Klasse (Fachkunde)
- Suffix a, b, c, d, e, f
· 27 Module Fachkunde
IM-Klasse (Fachkunde IMS-Lernende)
- Suffix a, b
· 23 Module Fachkunde
AB-Klasse
- Suffix c
· ABU
· eGK
AB-Klasse
- Suffix a, b, e, f
· ABU
· eGK
BM-Klasse
- Suffix a, b
BM-Klasse
- Suffix c, d, g, h

Das QV ist für beide Berufe grundsätzlich gleich aufgebaut.

- kein schulisches QV in der Fachkunde
- jedes Modul ist Teil der Erfahrungsnote
- 4 Teilnoten:
     - Individuelle Praktische Arbeit (IPA)
     - Module der Fachkunde (FK)
     - Module der erweiterten Grundkentnisse (eGK)
     - Allgemeinbildender Unterricht (ABU)
\(\Rightarrow\) für BM-Lernende werden nur IPA und FK für das EFZ berücksichtigt (gilt auch für IMS)
Eine Abwesenheit an einer Prüfung muss mit Arztzeugnis belegt werden, um zur Nachprüfung (4-6 Samstag-Termine) aufgeboten zu werden.
Ohne Arztzeugnis wird die Note 1.0 erteilt.
Die Rechtsgrundlage dazu findet sich im RQV Art. 9, 11, 14 und 19.
Anmeldungen zur Nachprüfungen werden durch die Lehrperson in der App (https://it.bzz.ch/exam/) eingetragen.

Für Zeugnis und Notenabgabe gelten bei beiden Berufen die gleichen Regeln.

Die Zeugnisse werden erst nach Semesterende erstellt und abgegeben, da der letzte Schultag des Moduls als Prüfungstag genutzt wird.
Die Zeugnisse werden mittels Postversand den Lernenden zugestellt:
- Herbstsemester in KW 8
- Frühlingsemester in KW 30
Notenabgabe ist für alle Module (FK und eGK) sowie ABU im
- Herbstsemeter in KW 7
- Frühlingsemester in KW 29
Spezielfall IMS!
Die Notenabgabe richtet sich nach den Promotionsterminen der KSH, da die Informatiknote Teil der Promotion ist.

Wer in einem Modul einen Leistungsnachweis nicht erbringt (verpasste Prüfung, nicht abgegebene Projektarbeit, unvollständiges Portfolio usw.), erhält den Eintrag Pnab (Prüfung nicht abgelegt).
Die Lernenden sind selber dafür verantwortlich, mit den Lehrpersonen und/oder der Abteilungsleitung zu klären, wann und in welcher Form ein Leistungsnachweis ausserhalb des Moduls nachgeholt werden kann. Erfolgt die Wiederholung während der Ausbildungszeit, muss dies zuerst mit dem Lehrbetrieb geklärt werden.
Steht zum Ausbildungsende ein Pnab im Zeugnis, wird das EFZ nicht erteilt!

Informatiker/in EFZ Mediamatiker/in EFZ
Kantonsschule Hottingen (KSH) Schule für Gestaltung Zürich (sfgz)
Informatikmittelschule
SOG für Applikationsentwickler
5 Module Design & Gestaltung
Schulort ist Horgen bzw. Stäfa Der Unterricht findet in Blöcken zu 4 Lektionen statt. Der Schulortswechsel erfolgt über Mittag.
Bei BZZ-Veranstaltungen (SchiLw usw.) findet der Unterricht am BZZ immer statt.
Betroffene Lehrpersonen werden von der Veranstaltung dispensiert.
Bei BZZ-Veranstaltungen (SchiLw usw.) findet der Unterricht an der sfgz immer statt.
Die Lehrperson Fachklassenbetreuung weist die Lernenden auf die Regelung hin.
Für die Sportferien gelten die Termine der sfgz. (Es werden Projektaufrträge erteilt)
Berufsmaturitätsschule Zürich (BMZ)
Mediamatiker/-innen können zwischen den BM-Typen Wirtschaft (am BZZ), Technik und Gestaltung wählen.
Lernende besuchen die BMZ am Mittwoch, so dass keine Stundenplankonflikte mit dem BZZ entstehen. Für ÜKs werden sie vom Unterricht an der BMZ dispensiert.
Sprachaufenthalte der BMZ sind nicht synchron mit dem BZZ.

Ausblick Schuljahr 2023/24.

Informatiker/in EFZ Mediamatiker/in EFZ
Französisch Französisch
- im Klassenverband in Dijon - im Klassenverband in Dijon
- Termin offen - Termin offen
Englisch Englisch
- individuell - individuell
- für 2023 zwei Schulwochen vor Herbstferien (Sonderregelung) - letzte Schulwoche vor und erste Ferienwoche in den Herbtsferien
- für Lernende mit Empfehlung Verlängerung bis erste Woche nach Herbtsferien möglich - für Lernende mit Empfehlung Verlängerung bis erste Woche nach Herbtsferien möglich

Im Fachunterricht gibt es mehrfach Wechsel der Lehrpersonen, da die Module thematisch nicht gleichmässig auf die Ausbildung verteilt sind.
Aus diesem Grund wir das Klassenlehramt (Klassenlehrperson) jeweils einer BM- bzw. AB-Lehrperson zugewiesen. Sie überbringt den Klassen die allgemeinen Informationen zu Schulausfall, Schulregeln usw.
Für jede Fachkundeklasse (IA- bzw. ME-Klassen) gibt es eine Lehrperson, welche die Fachklassenbetreuung wahrnimmt. Sie überbringt der Klasse spezifische Informationen zur Ausbildung wie z.B. Berufsmeisterschaft, Projektwochen usw.
BM-Lernende an der BMZ
Hier muss sichergestellt werden, dass die allgemeinen Informationen von der Klassenlehrperson via Fachklassenbetreuung zu den Lernenden gelangt!


noch offene Themen:

  • Modulunterricht mit QV-Relevanz (10 * 4 Lektionen)
  • Regelung für AB-Klassen der Informatiker bei Schulausfall
  • Basislehrjahr (nicht im Betrieb) bei Informatiker und teilweise Mediamatiker
  • berufsbeschreibung/zusammenfassend/start.txt
  • Last modified: 2024/06/05 08:34
  • by rprobst